Bezirksversammlung Eimsbüttel

Tagesordnung - Sitzung des Ausschusses Stadtplanung  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Ausschusses Stadtplanung
Gremium: Stadtplanung
Datum: Di, 26.05.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Hamburg-Haus, Hermann-Boßdorf-Saal
Ort: Doormannsweg 12, 20259 Hamburg

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Allgemeine Geschäftsordnungsangelegenheiten / Festlegung der Stimmberechtigungen    
Ö 2  
Bürgerfragestunde    
Ö 3  
Enthält Anlagen
Bebauungsplan-Entwurf Schnelsen 96 (Schleswiger Damm) Auswertung Öffentliche Plandiskussion    
Ö 4  
Enthält Anlagen
Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 93 (Joachim-Mähl-Straße) Bericht Grobabstimmung, Zustimmung zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung.    
Ö 5  
Enthält Anlagen
Bebauungsplan-Entwurf Stellingen 62 (Sportplatzring) Konsequenzen aus dem OVG Urteil – Sachstand, weiteres Vorgehen    
Ö 6     "Glaskästen"-Grundstück Kieler Straße/Volksparkstraße ( )    
Ö 6.1  
Enthält Anlagen
Sachstandsbericht    
Ö 6.2  
"Glaskästen"-Grundstück Kieler Straße/Volksparkstraße
21-0754  
Ö 7  
Mitteilungen der Verwaltung    
Ö 8     Anträge    
Ö 8.1  
Quartiersgaragen im Bezirk Eimsbüttel
21-0831  
    VORLAGE
    ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksamtsleitung wird gebeten

1. einen aktualisierten Sachstandsbericht zu Quartiersgaragen im Bezirk Eimsbüttel zu erstellen. In diesem soll insbesondere auf Standorte, Betriebsform, Größe der einzelnen Quartiersgaragen (Anzahl Stellplätze für PKW), Auslastungsgrad, sowie auf Förder­möglichkeiten, das Vorhandensein von Stellplätzen für E-Fahrzeuge, Car-Sharing, Lastenfahrräder und Fahrräder für Menschen mit Behinderungen eingegangen wer­den. Hierzu soll auch die Präsentation „Quartiersgaragen zur Entlastung des Straßen­raums“ aus der Drs.-Nr. 20-0351 (23.06.2015) vom Fachamt Stadt- und Landschafts­planung herangezogen werden;

2. eine qualitative und quantitative Erhebung und Analyse der derzeitigen/künftigen Parkraumbedarfssituation im Bezirk Eimsbüttel zu erstellen. Hierzu soll ein externer Dienstleister, welcher auf derartige verkehrliche Erhebungen und Analysen spezialisiert ist, beauftragt werden. Die Mittel für dieses Vorhaben sind aus bezirklichen Mitteln in Höhe von max. 75.000 € der Bezirksversammlung zu bestreiten;

3. mögliche Standorte (inklusive der Planungen der Universität Hamburg), in Gebieten des Bezirkes Eimsbüttel, in denen der Straßenraum durch den ruhenden Verkehr besonders beansprucht ist, für eine ober- oder unterirdische Realisierung von Quartiers­garagen zu eruieren;

4. ein Konzept für Quartiersgaragen im Bezirk Eimsbüttel unter Berücksichtigung der in Punkt 2 erstellten qualitativen und quantitativen Erhebung und Analyse, der eruierten Standorte aus Punkt 3, des Sachstandsberichtes aus Punkt 1 und möglicher   Betreiber-/Betriebskonzepte zu erarbeiten. Hierbei sollen alle Quartiersgaragen Ladestationen für die Elektromobilität und sichere sowie wettergeschützte Anlagen/Bereiche für Fahrräder, Lastenfahrräder und weitere E-Fahrzeuge sowie   Car-Sharing enthalten.

Über das Ergebnis soll im Stadtplanungsausschuss bis spätestens Ende 2020 berichtet werden. Der Kerngebietsausschuss, der Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt, der Regionalausschuss Lokstedt/Niendorf/Schnelsen sowie der Mobilitätsausschuss sollen als Gäste zu dieser Sitzung mit eingeladen werden, sofern Standorte in den Regionalbereichen identifiziert wurden.

Sascha Greshake, Rüdiger Kuhn, Hans-Hinrich Brunckhorst, Johannes Weiler
und CDU-Fraktion
Ali Mir Agha, Carl-Maria Bohny und GRÜNE-Fraktion

 

   
    26.05.2020 - Stadtplanung
    Ö 8.1 - beschlossen
   
Ö 9  
Genehmigung der Niederschrift