Bezirksversammlung Eimsbüttel

Tagesordnung - Sitzung des Jugendhilfeausschusses  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Jugendhilfeausschusses
Gremium: Jugendhilfeausschuss
Datum: Mi, 27.05.2020 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:40 Anlass: Sitzung
Raum: Ferdinand-Streb-Saal (Raum 1275), 12.Stock
Ort: Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg
Zusatz: Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (https://www.hamburg.de/rechtsverordnungen/13899226/2020-05- 05-rechtsverordnung/) muss die öffentliche Sitzung ohne Gäste / Zuschauer stattfinden. Die Teilnahme von Pressevertretern ist nach Absprache möglich. Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (https://www.hamburg.de/rechtsverordnungen/

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Allgemeine Geschäftsordnungsangelegenheiten / Festlegung der Stimmberechtigungen    
Ö 2  
Genehmigung der Niederschrift    
Ö 3  
Revitalisierung des Spielplatztes Försterweg    
Ö 3.1  
Enthält Anlagen
Information zur Revitalisierung des Spielplatzes Försterweg in Hamburg-Stellingen
Enthält Anlagen
21-0975  
Ö 4  
Enthält Anlagen
Aktuelle Informationen zur Arbeit des Jugendamtes in der Corona Pandemie    
Ö 5  
Enthält Anlagen
Auskömmliche Finanzierung der offenen Kinder- und Jugendarbeit
21-0989  
    VORLAGE
    ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, sich gemeinsam mit den Fachämtern der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe bei der Finanzbehörde dafür einzusetzen,
 

  1. Dass die BASFI schnellstmöglich einen Überblick über die Personalkosten- Erhöhung im Zuge der Überführung TVöD-L zu TV SuE zur Verfügung stellt.

Die Rahmenzuweisungen für den Bezirk sind entsprechend inklusive des Defizits zu erhöhen. Zukünftige Tariferhöhungen sollen in die Rahmenzuweisung des Bezirks einfließen.

  1. Die aufgelaufenen Betriebskostenerhöhungen sollen in die Rahmenzuweisung aufgenommen werden. Zukünftige Betriebskostenerhöhungen sollen in die Rahmenzuweisung des Bezirks einfließen.
  2. Die Stellenschlüssel der Träger*innen muss dringend mit den aktuellen Nutzer*innenzahlen überprüft werden. Die Entstehung neuer Einrichtungen oder die Erweiterung bestehender Einrichtungen  ist den Bedarfen des Sozialraumes und der gestiegenen Einwohnerzahlen anzupassen.
  3. Neben der täglichen Öffnung für Kinder und Jugendlichen sollen die Träger*innen auch durch Öffnungen am Wochenende den gestiegenen Bedarf an Angeboten decken können. Die Personalkostensteigerung soll in die Rahmenzuweisung des Bezirks einfließen und die Verwaltung soll die Stellenpläne entsprechend erhöhen.

 

 

Manuel Pagels Fraktion DIE LINKE

 

 

   
    27.05.2020 - Jugendhilfeausschuss
    Ö 5 - (offen)
   
Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Drs 21-1019 Auskömmliche Finanzierung der offenen Kinder- und Jugendarbeit (121 KB)      
Ö 6  
Mitteilungen der Verwaltung    
Ö 7  
Mitteilungen der Vorsitzenden    
Ö 8  
Verschiedenes