Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Infotafeln zu Fanny Mendelssohn, Else Rauch und Rosa Luxemburg Drucksache 20-0955, BV-Beschluss vom 16.07.2015  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Kultur und Integration
TOP: Ö 4.2
Gremium: Ausschuss für Kultur und Integration Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 26.01.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Ferdinand-Streb-Saal (Raum 1275), 12.Stock
Ort: Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Den Ausschussmitgliedern ist eine vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes geprüfte und erstellte Übersicht der möglichen Standorte für die von der Bezirksversammlung (BV) beschlossenen und durch Sondermittel zu finanzierenden Infotafeln am Else Rauch-Platz und Fanny Mendelssohn-Platz sowie am Rosa Luxemburg-Garten (Erneuerung der bestehenden Tafel am Wehbers Park) als Tischvorlage verteilt worden.

 

Es erfolgt eine eingehende Beratung, in der Herr König in Anlehnung an die BV-Drucksache vorschlägt, die Geschichtswerkstatt Morgenland mit dem Entwurf für eine Text-Gestaltung der Infotafeln zu beauftragen.

Frau Führbaum unterbreitet den Gegenvorschlag, das schriftstellerisch und journalistisch tätige Ausschussmitglied im KULI, Herrn Schütt (SPD), mit dieser Aufgabe zu betreuen.

Herr Schütt zeigt seine Bereitschaft und erklärt, keine Aufwandsentschädigung bzw. kein Honorar erheben zu wollen.

Die CDU-Fraktion tendiert zur Einbeziehung der Geschichtswerkstatt, um diese durch den Auftrag in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Herr Gutzeit schließt sich dem Vorschlag der SPD an. Weiterführend sollten die Textbeiträge interfraktionell abgestimmt dem KULI zur Entscheidung vorgelegt werden.

Auch die GRÜNE-Fraktion begrüßt den Vorschlag der SPD und weist auf die Überlegung hin, analog zu einem Informationsschild in der Europapassage, ggf. einen zweisprachigen Text vorzusehen (deutsch und englisch).

Die Vorsitzende äert Bedenken und weist darauf hin, dass auch andere Ausschussmitglieder kompetent seien. Sie plädiert auf ein offenes Verfahren zur Einreichung von Textvorschlägen, die gesammelt dem KULI vorgelegt würden.

 

Der Vorschlag der SPD-Fraktion mit der Ergänzung von Herrn Gutzeit wird gegen die Stimmen der CDU-Fraktion mehrheitlich beschlossen.

 

Herr Schütt bittet die Verwaltung um näher Informationen zur Schildergröße und möglichen Textumfang.