Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Bebauungsplan-Entwurf Lokstedt 69 / Hoheluft-West 15 (Troplowitzstraße) Bericht Grobabstimmung und Zustimmung zur ÖPD  

 
 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Stadtplanungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 20.02.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:10 Anlass: Sitzung
Raum: Ferdinand-Streb-Saal (Raum 1275), 12.Stock
Ort: Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Frau Döscher informiert zunächst darüber, dass der Titel des Planes  in Lokstedt 69 / Hoheluft-West 14 geändert werden müsse. Da der Plan rund um das Werk 1 von Beiersdorf in der Chronologie nach dem oben genannten Plan aufgestellt werde, werde dieser die  Nummer 15 erhalten.

Frau Döscher stellt anhand einer Übersichtskarte und eines Luftbildes die Lage und Größe des Gebietes innerhalb des Stadtteils dar und verweist zusätzlich auf die ausführliche Aufstellungsinformation, die im Stadtplanungsausschuss am 21. November 2017 erfolgt sei. Sie geht nachfolgend noch einmal kurz auf die wesentlichen Planungsziele und -inhalte sowie auf das aktuelle Planrecht ein und berichtet, dass  zurzeit 2 Bauanträge vorlägen, die auf Grundlage des bestehenden Planrechts genehmigt würden. Mit Blick auf die langfristige Perspektive der Planung der Firma Beiersdorf sei  die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes erforderlich.

Frau Döscher informiert weiterhin über die am 05. Januar 2018 durchgeführte Grobabstimmung und geht auf die wesentlichen Inhalte und das Verfahren ein. Neben den Themen Lärm und Oberflächenentwässerung sei das Thema  Verkehr  insbesondere im Rahmen einer verkehrstechnischen Untersuchung zu bearbeiten.  Weiterhin werde der Geltungsbereich des Planes erweitert, indem man einige Verkehrsflächen und  den Platz zwischen Eidelstedter Weg, Heussweg und Stresemannallee (mögliche neue Funktion als „Quartiersplatz“) aufgenommen habe.

(Hinweis: Einzelheiten können der dem Protokoll beigefügten Präsentation entnommen werden).

Frau Könnecke findet die Idee eines Quartiersplatzes grundsätzlich gut. Da der Platz zurzeit allerdings als „Hundeauslaufplatz“ genutzt werde, möchte sie wissen, ob man hierfür eine Ersatzfläche vorgesehen habe. Weiterhin erkundigt sie sich, ob auf dem  Gelände der Firma Beiersdorf eine Durchwegung für die Bevölkerung vorgesehen sei.

Frau Döscher erläutert, dass es keine öffentliche Durchwegung geben werde, da es sich um Werksgelände handele. Eventuell gebe es aber eine Öffnung des Gebäudes der Konzernzentrale zur Troplowitzstraße. Auf eine Verlagerung des Hundeauslaufes könne man planungsrechtlich nur begrenzt hinwirken. Die Idee sei hier vielmehr die städtebauliche Aufwertung des Platzes.

Da es keine weiteren inhaltlichen Nachfragen gibt, bittet Frau Döscher um Zustimmung zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung in Form einer Öffentlichen Plandiskussion. Diese sei noch vor der Sommerpause, voraussichtlich im Mai / Juni 2018 geplant.

Der Stadtplanungsausschuss nimmt den Bericht über die Grobabstimmung zur Kenntnis und stimmt der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung in Form einer Öffentlichen Plandiskussion bei einer Enthaltung der Fraktion DIE LINKE einstimmig zu.

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 20180220_Lokstedt69Eimsbuettel37Hoheluftwest14_Praesentation (2252 KB)      

Abstimmungsergebnis: