Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Benennung einer Straße in Eimsbüttel nach Arie Goral (1909-1996)  

 
 
Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 8.1
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: beschlossen
Datum: Do, 19.07.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 18:55 Anlass: Sitzung
Raum: Ferdinand-Streb-Saal (Raum 1275), 12.Stock
Ort: Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg
20-3031 Benennung einer Straße in Eimsbüttel nach Arie Goral (1909-1996)
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Verwaltung
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service Beteiligt:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    Fachamt Management des öffentlichen Raumes
 
Protokoll

Herr Kuhn erläutert, dass die Verwaltung hier ein Votum über die Benennung einer Straße erbittet. Es mache jedoch keinen Sinn, irgendeine Straße in Eimsbüttel nach Herrn Goral zu benennen, da man großen Wert auf einen Zusammenhang zwischen Person und Örtlichkeit der Benennung lege. Damit kämen nur Straßen im Bereich Grindel / Harvestehude / Rotherbaum / Hoheluft-West zur Benennung in Betracht. Mit dieser Einschränkung werde man das Anliegen befürworten.

 

Herr Rust schließt sich dem Vorredner an. Für Ihn käme die Umbenennung einer bestehenden Straße wegen des Aufwandes für die Betroffenen jedoch nicht in Frage. Er gehe davon aus, dass man im Lauf der Zeit im Kerngebiet eine Möglichkeit finde, eine Straße oder einen Platz zu benennen.

 

Frau Höflichsst über das vorgetragene Votum abstimmen und die Ausschussmitglieder sprechen sich einstimmig dafür aus.

 

Herr Gätgens konkretisiert, dass im Ergebnis die vorgeschlagene Umbenennung der Straßen Durchschnitt oder Grindelhof nicht gewünscht seien, aber eine Benennung bei passender Gelegenheit im Kerngebiet aufgegriffen werde. Der Vorschlag Arie Goral werde daher in die Liste der Benennungsvorschläge eingetragen.