Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Öffentliche Toilettenhäuser  

 
 
Sitzung des Kerngebietsausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Kerngebietsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 15.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Hamburg-Haus, Kleiner Saal
Ort: Doormannsweg 12, 20259 Hamburg
 
Protokoll

Herr Bössow (BUE) und Herr Lühmann (BUE) stellen die WC-Standorte „Alte Rabenstraße" und „Osterstraße/Unnapark" anhand einer Präsentation vor.

Die Präsentation liegt der Niederschrift als Anlage bei.

 

Herr Thomsen erfragt, ob es eine Alternative wäre, den WC-Standort auf die andere Straßenseite der Alten Rabenstraße zu verlegen und ob es möglich wäre, die Rampe für den WC-Standort zu verlängern.

 

Herr Lühmann erklärt, dass es aufgrund von Platzmangel nicht möglich sei, die Rampe länger zu gestalten. Er schlägt vor, mit dem Besitzer von "Bodo's Bootssteg" zu sprechen, um eine eventuelle Verbindung der Rampe zu "Bodo's Bootssteg" vorzuschlagen. Des Weiteren erklärt er, dass er die Verlagerung des WC-Standorts auf die andere Straßenseite der Alten Rabenstraße für nicht sinnvoll halte.

 

Frau Hericks erfragt, warum das bereits vorhandene Toilettenhaus am "Red Dog Cafe" nicht entsprechend behindertengerecht umgebaut werden könne. Dabei merkt sie an, die Entscheidung des Denkmalschutzamts nicht nachvollziehen zu können. Des Weiteren unterbreitet sie den Vorschlag, als WC-Standort den Behindertenparkplatz vor dem "Alster-Cliff" in Betracht zu ziehen und erfragt sowohl Länge als auch Kosten der geplanten Rampe in der Alten Rabenstraße.

 

Herr Lühmann erläutert, dass die Kosten der Rampe nach Auftragsvergabe genau erarbeitet werden würden und für die Länge der Rampe bereits ein erster technischer Entwurf vorläge. In Bezug auf den neuen Standortvorschlag erklärt er, dass dies aus finanziellen Mitteln nicht möglich sei. Bezüglich des Denkmalschutzamtes erläutert er, dass durch den Umbau massiv in die Grundstruktur des Gebäudes eingegriffen werde müsse.

 

Herr Altner erfragt, ob der Weidenbaum in der Alten Rabenstraße für den WC-Standort gefällt werden müsse.

 

Herr Lühmann bejaht die Fällung des Weidenbaums.

 

Frau Könnecke regt an, die behindertengerechte Toilette mit einem "Changing-Place" zu verbinden.

 

Herr Lühmann erklärt, dass der Standort "Alte Rabenstraße" für einen "Changing-Place" nicht geeignet sei.

 

Herr Meiburg unterbreitet den Vorschlag, als neuen WC-Standort einen Teil der Parkbucht (vor Heußweg 25, rechts neben dem Ausgang aus dem Unnapark), in Betracht zu ziehen. Des Weiteren merkt er an, dass er den WC-Standort an der Osterstraße 119 für nicht geeignet halte

 

Herr Gierenz schlägt vor, die Thematik in einer kleineren Runde zu besprechen.

 

Herr Altner und Herr Thomsen geben nach einer Besprechungspause der Fraktionen bekannt, dass der Ausschuss das Angebot von Herrn Gierenz annimmt.

 

Hierzu  sollen sich die Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen, Vertreterinnen und Vertreter der Polizei, der Stadtreinigung und der Verwaltung austauschen.

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 BUE Präsentation KGA 15.04.2019.pptx (1047 KB)