Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Sofortmaßnahmen für ein harmonischeres Miteinander auf der Osterstraße  

 
 
Sitzung des Ausschusses Mobilität
TOP: Ö 4.5
Gremium: Mobilität Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 05.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:05 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 972, 9. Stock
Ort: Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg
21-0689 Sofortmaßnahmen für ein harmonischeres Miteinander auf der Osterstraße
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
 
Protokoll

Herr Klein erläutert den Antrag. Herr Armi bittet um die punktweise Abstimmung des Antrags und darum, diesen Antrag nicht mit anderen zu „ndeln“ (Drs. 21-0557 und Drs. 21-0717). Diese hätten andere Themen.

 

Ein Bürger lässt sich weitere Details des Antrags erläutern. Herr Sommermeyer und Frau Zimmermann halten weitere Geschwindigkeitsbegrenzungen für unnötig und empfinden sie als unnötige Gängelung der Autofahrer. Die LINKEN schlagen vor, die Autofahrer mit „Smiley-Displays“ weiter zu sensibilisieren und wünschen sich eine Geschäftsstraße analog der Mönckebergstraße mit 20 km/h - Zone. Herr Müller-Sönksen sorgt sich um den Einzelhandel, da durch die schlechte Erreichbarkeit mehr im Internet bestellt werde. Aus dem Gremium kommt die Anmerkung, dass trotz zunehmenden Verkehrs die Unfallzahlen rückläufig sein.

 

Nach eingehender Debatte wird der Antrag mit einer redaktionellen Änderung angenommen.