Bezirksversammlung Eimsbüttel

Auszug - Bürgerfragestunde  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Stellingen/Eidelstedt
TOP: Ö 10
Gremium: Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 10.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:50 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 200 (großer Sitzungssaal), 2. Stock
Ort: Basselweg 73, 22527 Hamburg
 
Protokoll

Die Vorsitzende Frau Urbanski weist darauf hin, dass in der Vorbesprechung zwischen den Fraktionen Einigung dahingehend erzielt worden sei, Fragen der anwesenden Bürger und Bürgerinnen zum Bürgerhaus Eidelstedt unter dem entsprechenden TOP zu zulassen.

 

Ein Anwohner des Rolfsweges verweist auf den dortigen Schwerlastverkehr und die daraus entstehenden Zustände. Weiter kritisiert der Anwohner die mangelnden Hilfestellungen seitens der Behörden und der Politik in der Vergangenheit. Er kündigt an, dass seitens der Anlieger nunmehr Protestaktionen unter Einbeziehung der Medien, wie z.B. Blockierungen der Straße etc. angedacht seien.

Herr Ehrlich dankt für die Hinweise und merkt an, dass sich ein Vertreter seiner Fraktion die Situation vor Ort anschauen werde. Er sei zuversichtlich, dass Lösungen gefunden werden können.

Frau Bahr verweist auf eine in der vergangenen Legislatur eingebrachte Drucksache bzgl. eines Durchfahrtsverbotes im Rolfsweg. Sie führt aus, dass dieses aber abgelehnt worden sei und bietet dem Fragesteller an, ihm die Drucksache sowie die Antwort zur Verfügung zu stellen.

 

 

Eine Vertreterin des Eidelstedter Bürgervereins fragt wie häufig die geplante Aluminiumfassade des Eidelstedter Bürgerhauses in einem mittelfristigen Zeitraum gereinigt werden müsse, wie hoch die Kosten hierfür seien, wer diese trage und wie gewährleistet werde, dass eine regelmäßige Reinigung nachhaltig erfolge. Des Weiteren fragt sie, ob es richtig sei, dass keine Berechnung der Folgekosten für die Instandhaltung dieser Aluminiumfassade im Gegensatz zu einer Klinkerfassade vorgenommen worden sei und ob diese Berechnung nachgeholt werde. Abschließend hinterfragt die Vertreterin des Eidelstedter Bürgervereins ob es zutreffe, dass der Einbau eines Fettabscheiders im Gastronomiebereich des neuen Bürgerhauses aus Kostengründen entfalle. Sie fürchte um die Konkurrenzfähigkeit der zukünftigen Betreiber.

Die Vorsitzende, Frau Urbanski, weist darauf hin, dass diese Fragen unter TOP 12 beantwortet werden.