Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - XIX-1816  

 
 
Betreff: "Verstärkung des ÖPNV während der umfangreichen Straßenbaumaßnahmen im Bereich Stellingen und Eidelstedt im Frühjahr 2014"
Drs. XIX-1687, Beschluss vom 30.01.2014
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage der/des Vorsitzenden
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Kenntnisnahme
27.03.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt zum Beschluss der Bezirksversammlung Eimsbüttel auf der Grundlage von Auskünften des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) und der AKN Eisenbahn AG (AKN) wie folgt Stellung:

 

Zur AKN:

Der derzeitige 10-Minuten-Takt der AKN-Linie A1 montags bis freitags in der morgendlichen und spätnachmittäglichen Hauptverkehrszeit kann nicht verstärkt werden. Eine Verlängerung der Fahrzeuge ist kurzfristig nur in geringem Umfang möglich und auch nur in dem Fall, dass jene beiden Zugleistungen morgens, die zum Hauptbahnhof durchfahren, in Eidelstedt enden. Nach Einführung der neuen Dieseltriebwagen LINT Ende 2015 können größere Sitzplatzkapazitäten angeboten werden.

 

Zur Buslinie 181:

Der Bereich Eidelstedt zwischen der S-Bahntrasse, der AKN und der Autobahn A23 wird durch eine Vielzahl von Buslinien, unter anderem durch die MetroBus-Linie 4, bedient.

Alle diese Verkehrsangebote haben im oben beschriebenen Bedienungsgebiet noch freie Platzkapazitäten, so dass im Fall einer Verlagerung einer Verkehrsnachfrage vom Individualverkehr auf den ÖPNV während der Bauzeiten auf der A 7 weitere Fahrgäste in den Bussen aufgenommen werden können.

Dies gilt auch für die Wohngebiete im Einzugsbereich der Buslinie 181 westlich des Eidelstedter Platzes. Mit Ausnahme der Endhaltestelle Jaarsmoor werden alle Haltestellen auch durch die Buslinie 281 bedient, die ebenfalls wie die Linie 181 an der U-Bahn-Haltestelle Hagenbecks Tierpark mit der Schnellbahn verknüpft ist. Auch die Buslinien 181 und 281 weisen Kapazitätsreserven auf, so dass derzeit keine Notwendigkeit besteht, die Fahrplanangebote zu verdichten.

Sollten sich durch die Verlagerung der Verkehrsnachfrage Kapazitätsengpässe auf den Buslinien ergeben, könnte durch gezielte Maßnahmen das Angebot verdichtet werden. Die Entwicklung der Fahrgastnachfrage während der Bauarbeiten wird durch den HVV und die Verkehrsunternehmen beobachtet.

 

Die anstehenden Bauarbeiten im Bereich der A 7 werden durch ein umfangreiches Verkehrsleit- und Informationskonzept begleitet. Dieses Konzept beinhaltet folgende fünf Säulen: sichere und leistungsfähige Verkehrsführung im Baustellenbereich, groß- und kleinräumige Verkehrslenkung im Korridor A 7, attraktive Verkehrsverlagerung auf Alternativen, umfassende sowie aktuelle Informationsbereitstellung und den Verkehrskoordinator.

Die Informationsbereitstellung für Bürgerinnen und Bürger erfolgt durch Broschüren, Newsletter, Flyer und vor allem die Internetseite www.hamburger-deckel.de. Hier wird derzeit an einer Erweiterung für Baustellen/Verkehrslage gearbeitet. In diesem Zusammenhang wird auch auf alternative Möglichkeiten zur Nutzung des eigenen PKWs (ÖPNV, Pendlerportal, P+R, Parken + Mitnehmen) hingewiesen werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung nimmt Kenntnis.


Anlage/n:

keine