Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-0323  

 
 
Betreff: Sicherheit für Fußgänger im Kreuzungsbereich Garstedter Weg/ Rebhuhnweg/Burgunderweg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Lokstedt Vorberatung
10.11.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Lokstedt beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Garstedter Weg dient als zentrale Verbindung von Niendorf zum Flughafen und nach Langenhorn. Die zweispurige Straße ist dementsprechend stark befahren. Auf Höhe der Kreuzung zum Burgunder- und zum Rebhuhnweg entstehen in der Rush Hour immer wieder Staus, die den Kreuzungsbereich blockieren. Fahrzeuge, die stadtauswärts unterwegs sind, passieren die Ampel vor der Kreuzung zwar noch bei Grün, bleiben dann jedoch durch den Rückstau im Kreuzungsbereich stehen. Somit behindern sie den querenden Verkehr und versperren die Fußgängerfurten. Dies gilt insbesondere für LKW. Sobald der Verkehr hinter der Kreuzung beginnt abzufließen, setzen sich oft auch die Fahrzeuge im Kreuzungsbereich in Bewegung, obwohl die hinter ihnen liegende Ampel auf Rot geschaltet ist. Dadurch kommt es wiederkehrend zu Gefährdungen von Fußgängern und querenden Kraftfahrzeugen.

Zudem befinden sich am Garstedter Weg und am Burgunderweg insgesamt zwei Kindertagesstätten, eine Grundschule, eine dazugehörige Turnhalle und eine Seniorenwohnanlage. Somit sind viele Klein- und Schulkinder wie auch ältere Menschen unter den Verkehrsteilnehmern. Vor allem für die Kinder entstehen Gefahren, wenn sie sich auf den Fußgängerüberwegen zwischen stehenden Autos und LKW bewegen müssen und Gefahr laufen, übersehen zu werden, sobald der Verkehr wieder ins Rollen kommt.

 


Petitum/Beschluss:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei der zuständigen Fachbehörde dafür einzusetzen, dass geprüft wird, wie die Verkehrssteuerung im Kreuzungsbereich Gar-stedter Weg/Rebhuhnweg/Burgunderweg optimiert werden kann, damit der Kreuzungsbereich und insbesondere die Fußgängerfurten nicht durch den Kraftverkehr auf dem Garstedter Weg blockiert werden.

 

Jutta Seifert und SPD-Fraktion

 


Anlage/n:

keine