Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-0344  

 
 
Betreff: Sichere Gehwege für Senioren mit Rollatoren
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Stellingen Vorberatung
24.11.2014 
Sitzung des Regionalausschusses Stellingen beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Am Wiebischenkamp/Reemstückenkamp (30 a) befindet sich eine größere Wohnanlage mit sogenannten Servicewohnungen, die fast ausschließlich von Seniorinnen und Senioren bewohnt werden. Die älteren Menschen sind zu einem großen Teil bewegungseingeschränkt und können sich nur mit Rollatoren sicher auf Straßen und Gehwegen bewegen.

Der Fußweg unmittelbar vor der Wohnanlage ist an zwei Stellen sehr stark abschüssig zur Straße hin, da sich an diesen Stellen immer noch Gehwegüberfahrten befinden, die längst „außer Betrieb“ sind.

Diagonal gegenüber den Servicewohnungen befindet sich ein größeres Einkaufszentrum (Hörgensweg), das häufig von den dort wohnenden Seniorinnen und Senioren besucht wird. Dabei müssen sie an der Ampelanlage Holsteiner Chaussee/Hörgensweg die Holsteiner Chaussee überqueren. Auf dem Weg dorthin ist der Gehweg an der Ecke Holsteiner Chaussee/Wiebischenkamp (Südost) nicht vollständig mit Gehwegplatten ausgelegt, so dass die Seniorinnen und Senioren mit ihren Rollatoren oder zu Fuß eine „Stolperkante“ von einigen Zentimetern überwinden müssen. Eine ältere Dame ist hier kürzlich gestolpert und zu Fall gekommen.

 


Petitum/Beschluss:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, dafür Sorge zu tragen, dass

 

  1. die vorhandenen, aber lange nicht mehr genutzten Gehwegüberfahrten vor der Wohnanlage Wiebischenkamp/Reemstückenkamp zurückgebaut werden
    und
  2. die Stolperfalle auf dem Gehweg an der Kreuzung Holsteiner Chaussee/Wiebischenkamp (südöstlich) durch Verlegen weiterer Gehwegplatten oder Angleichung des Sandstreifens mit Brechkies beseitigt wird.

 

 

Peter Schreiber und SPD-Fraktion

 


Anlage/n:

keine