Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-0426  

 
 
Betreff: Verkehrsführung in der Osterfeldstraße überprüfen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
18.12.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

In der Sitzung vom Regionalausschuss Lokstedt am 8. Dezember 2014 wurde seitens der Polizei berichtet, dass auf der Osterfeldstraße im Bereich zwischen Offakamp und Münsterstraße kürzlich eine durchgezogene Linie auf der Mitte der vierspurigen Straße aufgebracht worden sei. Dies geschah nun nach einer bereits vor zwei Jahren erfolgten Anweisung seitens der Unteren Straßenverkehrsbehörde, weil es dort in den drei Jahren zuvor zu insgesamt zehn Unfällen mitunter mit Personenschäden gekommen sei. Das dortige Linksabbiegen wurde entsprechend als gehrlich eingestuft.

 

In der Sitzung des örtlich zuständigen Regionalausschusses konnten leider nicht alle Sachverhalte eingehend vorgelegt und entsprechend bewertet werden. Insofern gibt es weiteren Klärungsbedarf, ob die Maßnahme tatsächlich zielführend ist oder es womöglich zu einer anderen Verkehrsführung kommen könnte. Insbesondere sollte noch mit den zuständigen Behördenvertretern geklärt werden, ob zumindest die Zufahrt zur Osterfeldstraße 30 (westlich der Aral-Tankstelle zum Edeka-Center und dem Tierfutter-Shop) durch das Aufbringen zusätzlicher Markierungen neben der durchgezogenen Mittellinie zugelassen werden könnte. Dies würde erglichen, dass zumindest Autofahrer, die aus Richtung Siemersplatz kommen, auch weiterhin den großen Supermarkt regelkonform durch Linksabbiegen erreichen können und ebenso regelkonform und sicher dann wieder per Rechtsabbieger das Gelände verlassen können.

Wegen der besonderen Ortskenntnisse der Mitglieder des Regionalausschusses Lokstedt, sollte dieser zu diesem Thema beraten und nicht der Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Eimsbüttel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung Eimsbüttel wird gebeten, bei der zuständigen Unteren Straßenverkehrsbehörde um die Entsendung eines sachkundigen Vertreters in die nächste Sitzung des Regionalausschusses Lokstedt zu ersuchen.

 

 

 

Lutz Schmidt (FDP)

diger Kuhn und CDU-Fraktion

 


Anlage/n:

keine