Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-0955  

 
 
Betreff: Infotafeln zu Fanny Mendelssohn, Else Rauch und Rosa Luxemburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
16.07.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Mit dem Fanny Mendelssohn-Platz, dem Else Rauch-Platz und dem Rosa Luxemburg-Garten sind in Eimsbüttel drei Orte nach Frauen benannt, die in ihren Zeiten auf ganz unterschiedliche Weise gewirkt haben. Fanny Mendelssohn (1805-1847) hatte, wie ihr Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy, eine außerordentliche musikalische Begabung und war eine Komponistin, die ihre Talente jedoch aufgrund des Drucks ihrer Familie nicht zum Beruf machen konnte. Else Rauch (1888-1942) lehrte an der Volksschule für Knaben in der Lutterothstraße. 1933 wurde sie aus rassistischen Gründen zwangspensioniert, 1942 deportiert und ermordet. Rosa Luxemburg (1871-1919) als bekannte Vertreterin der sozialistischen Arbeiterbewegung engagierte sich u.a. für Frauenrechte, gegen Militarismus und Nationalismus. Sie wurde aufgrund ihrer politischen Aktivitäten von rechtsnationalen Offizieren ermordet.

 

Leider ist gemeinhin nur wenig über die außergewöhnlichen Lebenswege dieser  drei Frauen bekannt, deren jüdische Wurzeln mitbestimmend für ihr Lebensschicksal war.  Infotafeln an den drei Orten könnten Informationen zu den Biographien bieten. Am Rosa Luxemburg-Garten wurde bereits vor einigen Jahren eine Schautafel  aufgestellt, die einer Erneuerung bedarf, deren Text von dem Historiker Franklin Kopitzsch aber erhalten bleiben sollte. Am Fanny Mendelssohn-Platz und am Else Rauch-Platz wären Tafeln nach diesem Vorbild und dann alle in gleicher Ausstattung wünschenswert. Die Texte sollten im Ausschuss für Kultur und Integration, möglichweise in Zusammenarbeit mit externen Personen oder Einrichtungen (z.B. Musikhochschule, Else-Rauch-Schule, Geschichtswerkstätten) erarbeitet werden.

 


Petitum:

 

  1. Die Bezirksversammlung spricht sich dafür aus, Infotafeln am Else Rauch-Platz und am Fanny Mendelssohn-Platz, die über das Leben der Namensgeberinnen informieren, aufzustellen und die Infotafel am Rosa Luxemburg-Garten zu erneuern. Die Texte sollen in Abstimmung mit dem Ausschuss für Kultur und Integration erarbeitet werden.
     
  2. Die Bezirksversammlung stellt für Infotafeln am Else Rauch-Platz und am Fanny Mendelssohn-Platz sowie die Erneuerung der Infotafel im Rosa Luxemburg-Garten Sondermittel in Höhe von bis zu 1.500,- Euro pro Schild zur Verfügung.
     
  3. Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, im Anschluss dafür Sorge zu tragen, dass die drei Infotafeln aufgestellt werden.

 

Anne Schum, Mechthild Führbaum und SPD-Fraktion
Stefanie Könnecke, Gabriela Küll und GRÜNE-Fraktion

Rüdiger Kuhn und CDU-Fraktion

Hartmut Obens und Fraktion DIE LINKE

 


Anlage/n:

keine