Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-0991  

 
 
Betreff: Überplanung der Kreuzung Holsteiner Chaussee / Hörgensweg / Wiebischenkamp
BV-Beschluss vom 25.06.2015, Drs. 20-0914
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage der/des Vorsitzenden
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service Beteiligt:Interner Service
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Kenntnisnahme
13.08.2015 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   
Regionalausschuss Stellingen Kenntnisnahme
31.08.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Stellingen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt zu dem o.g. Beschluss wie folgt Stellung:

 

Nach Umbau der Kreuzung Holsteiner Chaussee / Hörgensweg / Wiebischenkamp hat sich gezeigt, dass die dortige indirekte Führung der Radfahrenden aus der Holsteiner Chaussee in den Hörgensweg nicht angenommen wird. In Abstimmung mit der Behörde für Inneres und Sport (BIS) – Polizei – werden daher folgende Optimierungen umgesetzt:

 

  • Die bestehende Furt über die Holsteiner Chaussee wird in Richtung Hörgensweg auch für Radfahrende freigegeben. Die Signalgeber an dieser Ampel werden in dieser Richtung mit Kombischeiben (Fußgänger und Radfahrer) ausgestattet.
  • Die Furt über den Hörgensweg in Fahrtrichtung Norden wird auch für Radfahrende freigegeben. Der Signalgeber an dieser Ampel wird in dieser Richtung mit Kombischeiben (Fußgänger und Radfahrer) ausgestattet.
  • Die bisher markierte Tasche für indirekt linksabbiegende Radfahrende in Höhe Wiebischenkamp wird aufgehoben.
  • Die Radwegbenutzungspflicht in der Holsteiner Chaussee wird zwischen Rungwisch und Wiebischenkamp aufgehoben.

 

Für diese Veränderungen sind keine Umbaumaßnahmen erforderlich, sondern lediglich eine Anpassung der Markierung und der Austausch der Streuscheiben an den Signalgebern.

 

Eine erneute Vorstellung der veränderten Situation im Regionalausschuss Stellingen ist daher entbehrlich.

 

Nach Umsetzung dieser Maßnahmen stehen den Radfahrenden, die von Süden kommend die Holsteiner Chaussee befahren und nach links in den Hörgensweg abbiegen wollen, zwei sichere Alternativen zur Verfügung.

Die Radfahrenden können auf der Fahrbahn fahren und direkt über den Linksabbiegefahrstreifen in den Hörgensweg abbiegen oder weiterhin auf dem (nicht benutzungspflichtigen) Radweg fahren und die Holsteiner Chaussee an der Furt queren.

 

Im Hörgensweg fahren die Radfahrenden weiterhin im Mischverkehr auf der Fahrbahn und können von dort in alle Richtungen weiter fahren.

 


Petitum/Beschluss:

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 


Anlage/n:

keine