Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-1003  

 
 
Betreff: Sondermittel für die Aufwertung der Parkanlage Niendorf-Nord
Status:öffentlichDrucksache-Art:Interfraktioneller Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service Beteiligt:Ressourcensteuerung
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Entscheidung
13.08.2015 
Sitzung des Hauptausschusses geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die Aufwertung des Nahversorgungszentrums Niendorf-Nord ist seit längerer Zeit ein Ziel der Eimsbütteler Bezirkspolitik. Entsprechende Beschlüsse sind in den letzten Jahren von der Bezirksversammlung und auch von dem vor Ort eingerichteten Stadtteilbeirat gefasst worden. Laut Beschlusslage des Stadtteilbeirats und der Bezirksversammlung Eimsbüttel sollen nun einzelne Module zur Aufwertung des Standortes umgesetzt werden. Beschlossen wurde unter anderem die ökologische Aufwertung der dortigen Parkanlage.

 

Ziel ist es, den Park behutsam aufzuwerten, dabei die Aufenthaltsqualität zu verbessern und barrierefreie Zugänge herzustellen. Der Grundgedanke der Planungen ist es, die Promenade zu verbreitern und die Ladenzeile an den Park anzubinden und dadurch aufzuwerten.

 

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes hält zu diesem Zweck folgende Maßnahmen für sinnvoll, die mit dem Stadtteilbeirat Niendorf-Nord abgestimmt und dem Regionalausschuss Lokstedt am 06.07.2015 vorgestellt wurden:

 

  • Die vorhandenen Wegeverbindungen am Zentrum Niendorf-Nord sollen durch zwei klare Achsen gestärkt werden. An ihrem Aufeinandertreffen ist ein kleiner „Verteilerplatz“ geplant.
  • Es sollen zwei neue Wegeführungen vom Parkplatz zur Passage vor dem Zentrum Niendorf-Nord entstehen. Von den beiden bestehenden Zugängen zum Park wird der westliche Zugang mit Treppen durch eine barrierefreie Rampe ersetzt.
  • Vor dem Zentrum Niendorf-Nord wird eine kleine Terrasse mit Blick auf den Park und den Marktplatz geplant.
  • Entlang des Weges vor dem Zentrum Niendorf-Nord bis zum Ernst-Mittelbach-Ring 57 sollen drei pflegeleichte Zierstaudenbeete gepflanzt werden.

 

Insgesamt seien laut Kostenschätzung des Fachamtes Management des öffentlichen Raumes bis zu 80.000 € für die Durchführung der Maßnahmen in der Parkanlage erforderlich.

 

Die Umsetzung soll möglichst gemeinsam mit den geplanten Maßnahmen des Zentrums Niendorf-Nord/Kursana (Wegeverbreiterung vor dem Zentrum Niendorf-Nord) stattfinden, die nur noch in diesem Jahr durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) gefördert werden können. Deshalb und aufgrund der nötigen Vorlaufzeit und möglichen Bauzeiten ist eine Beschlussfassung noch im August erforderlich.

 


Petitum/Beschluss:

 

Für die Aufwertung der Parkanlage Niendorf-Nord stellt die Bezirksversammlung bis zu 80.000 Euro aus Sondermitteln bereit.

 

 

Jutta Seifert, Rüdiger Rust, Gabor Gottlieb und SPD-Fraktion Eimsbüttel

Lisa Kern, Dietmar Kuhlmann und GRÜNE-Fraktion

Silke Seif, Rüdiger Kuhn und CDU-Fraktion

Peter Gutzeit und Fraktion DIE LINKE

 


Anlage/n:

keine