Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-1844  

 
 
Betreff: Radverkehrstechnische Überplanung des Verkehrsknotens Lokstedter Steindamm / Troplowitzstraße / Martinistraße
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage der Verwaltung
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raumes Beteiligt:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
    D1 - Dezernat Steuerung und Service
Beratungsfolge:
Ausschuss für Verkehr Kenntnisnahme
02.11.2016 
Sitzung des Ausschusses für Verkehr (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Verkehrsknoten Lokstedter Steindamm / Troplowitzstraße / Martinistraße wird radverkehrstechnisch überplant. Hintergrund ist die Verlegung des Radweges auf der Südseite der Martinistraße auf die Fahrbahn aufgrund der Erschließung des Grundstücks Martinistraße 95. Damit dies erreicht werden kann muss der Radverkehr bereits vor dem Verkehrsknoten Lokstedter Steindamm / Troplowitzstraße / Martinistraße auf der Straße geführt werden. Das macht Anpassungen in der Radverkehrsführung in der Troplowitzstraße erforderlich. Da dieser Abschnitt jedoch Teil der Bezirksroute C ist hat das Bezirksamt Eimsbüttel ein großes Interesse daran, dass der Knoten radverkehrstechnisch überplant wird.

 

Die Federführung für die Überplanung des Verkehrsknoten übernimmt das Bezirksamt Hamburg-Nord. 

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 


Anlage/n:

keine