Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-2805  

 
 
Betreff: Änderung des Fußgängerabschnitts des Brunckhorstweges in einen Fußgänger- und Radweg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
29.03.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Bisherige Beratungsfolge

am

TOP

Drucksache

Ergebnis

RA/Sn (Antrag der Fraktion DIE LINKE)

26.02.2018

12.1

20-2781

Empfehlung einstimmig

 

Der westlich der Kieler Straße liegende Teilabschnitt des Brunckhorstwegs endet als von KFZ und Rad befahrbare Straße nach ca. 30 Metern, verengt sich (3 Absperrpfosten und Fußweghinweisschild), ist die weiteren ca. 40 Meter nur noch als Fußweg passierbar (Ende ebenfalls durch Absperrpfosten und Fußwegschild ausgewiesen) und geht dann in eine auch von KFZ und Rad benutzbare Wegeführung über, die nach rechts abschwenkt und in den Försterweg mündet.

Die Verengung sollte auch für Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen nutzbar sein.

 


Petitum:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei den zuständigen Fachbehörden dafür einzusetzen, dass auch Radfahrer und Radfahrerinnen auf dem beschriebenen, eingeengten Teilstück zugelassen werden und dieses durch Beschilderung verdeutlicht wird.

 


Anlage/n:

keine