Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-3483  

 
 
Betreff: Unterstützung von unkommerziellen Nachbarschaftsprojekten
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
28.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung an Ausschuss überwiesen   
Hauptausschuss Entscheidung
14.03.2019 
Sitzung des Hauptausschusses beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Bürgerschaftliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen. Begegnung von Menschen zu ermöglichen und Freiräume für bürgerliches Engagement, für Kunst und Kultur zu schaffen, ist somit ein konstitutives Element jeder liberalen demokratischen Ordnung.

Orte für Zusammenkünfte zu finden, in denen Nachbarn auf unkommerzieller Basis zusammenkommen können und die für öffentliche Aktivitäten im Sinne einer partizipatorischen Demokratie zur Verfügung stehen, sind nicht in jedem Stadtteil leicht zu finden.

Hier kann das Bezirksamt einen sinnvollen Beitrag leisten und Informationsmöglichkeiten anbieten. Ansprechpartner für Räumlichkeiten könnten z. B. das Hamburg-Haus, Schulen, Spielhäuser oder große Wohnungsvermieter, insbesondere Genossenschaften sein.

 


Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, auf der Homepage des Bezirksamtes eine Übersicht zu veröffentlichen, an welchen Orten im Bezirk Eimsbüttel Räumlichkeiten für unkommerzielle Nachbarschaftsprojekte grundsätzlich zur Verfügung stehen bzw. zur Verfügung gestellt werden könnten, unter welchen Bedingungen eine Anmietung möglich ist und wer im konkreten Fall die Ansprechpartner sind.

Die Seite muss sowohl über die Navigation des Hamburg Service als auch über die Schlagwortsuche über ähnliche Suchbegriffe, einfach aufzufinden sein.

 

 

 

 

Ernst Christian Schütt, Koorosh Armi, Ines Schwarzarius und SPD-Fraktion
Lisa Kern und GRÜNE-Fraktion

 


Anlage/n:

keine