Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-3689  

 
 
Betreff: Lichtbelästigung an der S-Bahn Abstellanlage beenden
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
23.05.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Bisherige Beratungsfolge

am

TOP

Drucksache

Ergebnis

BV (Antrag der CDU-Fraktion)

25.04.2019

9.5

20-3630

überwiesen an RA/Sn

RA/Sn

29.04.2019

13.4

dito

mehrheitlich mit den Stimmen der SPD- und der GRÜNE-Fraktion abgelehnt

 

Vor kurzer Zeit ist der Nordabschnitt der S-Bahn Abstellanlage in Eidelstedt in Betrieb gegangen. Die Anlage ist bei Dunkelheit die ganze Nacht hell erleuchtet, auch wenn kein Zugverkehr auf der Anlage ist. Es sind schon Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern zum Beispiel aus der Flaßheide eingegangen. Der Stand der Technik bietet viele Möglichkeiten die Bestigung der Umgebung zu reduzieren. Dies kann z.B. mit Bewegungsmeldern oder Kontaktschleifen erreicht werden, so dass ein Dauerbetrieb vermieden werden kann.

 

 

Das ursprüngliche Petitum lautete:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei der S-Bahn Hamburg dafür einzusetzen, dass der Dauerbetreib der Beleuchtung an der Abstellanlage in Eidelstedt unterbunden wird.

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten zu überprüfen, ob bei der Licht-Emission alle bestehenden Grenzwerte eingehalten werden.

 


Petitum:

Die Bezirksversammlung stimmt der ablehnenden Beschlussfassung zu.

 


Anlage/n:

keine