Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-3692  

 
 
Betreff: RISE-Projekte für das Eisenbahnerviertel
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
23.05.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Bisherige Beratungsfolge

 

am

TOP

Drs.

Ergebnis

Stapla

 

16.04.2019

7.1

20-3651

vertagt

Stapla

 

30.04.2019

9.1

20-3651

Einstimmig beschlossen

 

Eidelstedt-Mitte ist seit 2016 Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE). Das Gebiet umfasst neben dem Eidelstedter Zentrum die Wohnquartiere am Hörgensweg und Duvenacker sowie das westlich des Redingskamps gelegene Eisenbahnerviertel. Im Integrierten Entwicklungskonzept sind die Leitziele des RISE-Programms benannt:

 

  • Verbesserung der Lebensbedingungen durch soziale und materielle Stabilisierung des Fördergebiets
  • Verbesserung  der  Entwicklungsperspektiven  für  die  Menschen  in  den  Bereichen  Bildung,  Beschäftigung, Wirtschaft und Integration
  • Stärkung der Mitwirkungsmöglichkeiten und der Eigenaktivität der Bürgerinnen und Bürger
  • Abbau  bzw.  Beseitigung  städtebaulicher  Defizite  wie  Funktions-  und  Substanzschwächen  bei  der  technischen und sozialen Infrastruktur, den privaten Gebäudenutzungen und im öffentlichen Raum.
     

Insbesondere zum Eisenbahnerviertel verzeichnet das Entwicklungskonzept jedoch wenig konkrete Projekte. Verzeichnet ist lediglich die im Stadtteil als nicht vordringlich angesehene Aufwertung des Hilpert-Denkmals am Alpenrosenweg. Um konkrete Entwicklungsprojekte für das

 

 

 

 

Gebiet anzustoßen, sollte die Verwaltung Möglichkeiten für konkrete Projekte im und um das Eisenbahnerviertel aufzeigen, welche den RISE-Leitzielen entsprechen.
 

 


Petitum:
 

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, geeignete Maßnahmen und Projekte im Rahmen des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) für das Eisenbahnerviertel vorzuschlagen und diese vorab im Regionalausschuss Stellingen vorzustellen.

 

 


Anlage/n:

keine