Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 20-3709  

 
 
Betreff: Einrichtung eines bezirklichen Portals für Bürgerinnen- und Bürgereingaben und Anregungen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
23.05.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Bürgerinnen und Bürger Eimsbüttels sind Expertinnen und Experten, wenn es um die Gestaltung ihrer Nachbarschaft geht. Selbstverständlich entdecken 263.710 Augenpaare mehr veränderungswürdige Straßenzüge und entwickeln 263.710 Köpfe mehr kreative Projekte für den Bezirk Eimsbüttel, als es die Bezirksversammlung alleine kann.

Allzu oft ist den Bürgerinnen und Bürgern jedoch leider nicht bewusst, wie sie ihre Ideen und Visionen für den lebens- und liebenswerten Bezirk Eimsbüttel kundtun und zur Umsetzung anregen können.

Deshalb ist es wünschenswert, ein simples und modernes Tool zur Beteiligung einzurichten: Ein Online-Portal, auf dem Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks ihre Ideen zur Umgestaltung mit wenigen Klicks vorstellen und der Bezirkspolitik als Anregung für ihre parlamentarische Arbeit überparteilich mitteilen können.

 

 


Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, ein Portal für Ideen und Anregungen an die Bezirkspolitik Eimsbüttels zu erstellen und kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Die Website zum Partizipationsangebot sollte folgendeVorgaben berücksichtigen:

  1. Die Nutzung des Portals sollte barrierefrei und simpel sein. Bürgerinnen und Bürger sollten auf verständliche Art und Weise erklärt bekommen, auf welcher politischen Ebene sie aktiv werden können.
  2. Das Partizipationsangebot sollte stets als überparteilich und letztlich regierungs­ungebunden darzustellen sein.

 

  1. Die Website sollte inklusiv - durch Audioguides für Menschen mit Sehbehinderung und Analphabetismus nutzbar sein.

 

 

Lisa Kern und GRÜNE-Fraktion
Panos Drossinakis und SPD-Fraktion
 

 


Anlage/n:

keine