Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-0307  

 
 
Betreff: Radweg Wählingsallee korrekt fortführen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
24.10.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Bisherige Beratungsfolge

am

TOP

Drucksache

Ergebnis

RA/LoNiS (Antrag der SPD-Fraktion)

21.10.2019

11.9

21-0289

Empfehlung mehrheitlich bei Gegenstimme der FDP-Fraktion und Stimmenenthaltung der GRÜNE-Fraktion und der CDU-Fraktion

 

In der Wählingsallee endet der Radweg im Kreuzungsbereich des Kriegerdankweges abrupt. Nachdem der Radweg noch über den einmündenden Kriegerdankweg mit Markierungen geführt wird, enden die Markierungen an der Auffahrt zum Gehweg halb versetzt zu diesem ohne weitere Fortführung.

 

Tatsächlich sollen Radfahrer ab dieser Kreuzung in westliche Richtung auf der Straße weiterfahren und werden daher von der Markierung falsch geleitet.

 

Die Fahrbahnbreite ließe das Anlegen eines von der Fahrbahn getrennten Radfahrstreifens zu. Dies würde zu einer Steigerung der Übersichtlichkeit der Straße beitragen.

 


Petitum/Beschluss:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, in Abstimmung mit der Unteren Straßenverkehrsbehörde eine korrekte Markierung des Radweges an der Kreuzung Wählingsallee/Kriegerdankweg in Richtung Westen zu veranlassen und zudem auf der Wählingsallee im Bereich zwischen Kriegerdankweg und Holsteiner Chaussee einen Radfahrstreifen angelegen zu lassen.

 


Anlage/n:

keine