Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-0828  

 
 
Betreff: Corona-Virus – wie gut ist Eimsbüttel vorbereitet?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Entscheidung
12.03.2020 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Corona-Virus ist in Hamburg und seiner Umgebung angekommen. Laut einem Artikel in der Welt sagte Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD), dass inzwischen etwa 50 Personen unter Quarantäne stehen. 1 Darunter auch 16 Kinder, sowie ärztliche Mitarbeiter.

Die ersten Auswirkungen sind leere Regale in Supermärkten. Nach der Bekanntgabe der Fälle im UKE und in Henstedt-Ulzburg haben sich viele Menschen mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln eingedeckt.

Für uns stellt sich die Frage, wie gut sind die Bürger in Eimsbüttel und Hamburg geschützt?

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge die Gesundheitsbehörde darum bitten, aufgrund der Dringlichkeit möglichst zeitnah einen Referent in den Hauptausschuss oder den dafür zuständigen Ausschuss zu entsenden und darzulegen, wie die Gefährdungslage in Hamburg und Eimsbüttel aussieht, wie groß die Kapazitäten für Erkrankte im Bezirk und in Hamburg sind, wie das weitere Vorgehen aussieht bzw. ob es schon detaillierte Pläne gibt . Und natürlich um viele weitere Fragen der Ausschussmitglieder zu diesem dringenden Thema zu beantworten.

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine