Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-0834  

 
 
Betreff: Planungen für die Autoreisezuganlage in Eidelstedt
Drs. 21-0606, Beschluss der BV vom 30.01.2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage der/des Vorsitzenden
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Kenntnisnahme
26.03.2020 
Sitzung des Hauptausschusses anstelle der Bezirksversammlung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
SKA 21-19631  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt wie folgt Stellung:

 

Zu 1. und 2.:

Diese Fragen richten sich an die Deutsche Bahn AG (DB AG) als Bauherrin. Die DB AG hat dazu direkt dem Bezirksamt Eimsbüttel geantwortet.

 

Zu 3.:

Die zu erwartenden Auswirkungen wurden in einem von der DB AG in Auftrag gegebenen Gutachten vom 20.09.2019 dargestellt und der zuständigen Behörde vorgelegt.

Die zukünftigen zusätzlichen Verkehre ergeben sich aus höchstens drei täglich eintreffenden Zügen mit insgesamt maximal 220 Kfz. Für die abfahrenden Züge ergibt sich das gleiche Bild. Hieraus entsteht ein zusätzlicher maximaler Tagesverkehr von insgesamt 440 Kfz-Fahrten/Tag. Der Mehrverkehr in den für die Beurteilung maßgeblichen Spitzenstunden liegt bei höchstens 88 Kfz/h. Die Leistungsfähigkeit der Elbgaustraße wird hierdurch nicht beeinträchtigt. Weitere Maßnahmen sind daher nicht erforderlich.

(siehe auch SKA 21/19631) 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum:

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

SKA 21/19631 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 SKA 21-19631 (94 KB)