Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-1086  

 
 
Betreff: Umbau Waterloostraße als Teil der Veloroute 13
(Änderungsvorschlag zu Drs. 21-1026)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D1 - Dezernat Steuerung und Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
18.06.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung (Vertreten durch den Hauptausschuss) abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Da es von Seiten der Anwohner*innen-Initiative keinen einheitlichen Standpunkt zu Punkt 2 gibt, „Die Variante zu prüfen, das vorhandene Kopfsteinpflaster …“, sollte die Waterloostraße mit einem fahrradfreundlichen Straßenbelag versehen werden, wie auch vom ADFC gefordert wird.

 

Für den von der Eimsbütteler Straße und vom Ring 2 über den Alsenplatz in die Waterloostraße einfahrenden Kfz-Verkehr, kann eine Aufpflasterung mit Verengung den Verkehr in die Tempo 30-Zone wesentlich entschleunigen.  Eine weitere Fahrbahnverengung sollte zwischen Eimsbütteler Straße und Waterloohain geschaffen werden, da der Waterloohain ein starkfrequentiertes Ziel des Durchgangsverkehrs durch die Waterloostraße ist, oft mit zu hohen Geschwindigkeiten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum:

 

Punkt 2 Änderung in:

 

Die Waterloostraße mit einem fahrradfreundlichen Asphalt-Straßenbelag zu

versehen.

 

 

 

 

 

Neu: Punkt 2a:

 

Am Knoten Waterloostraße / Eimsbütteler Straße eine Aufpflasterung mit Fahrbahnverengung und eine weitere Fahrbahnverengung mittig zwischen Eimsbütteler Straße und Waterloohain zu schaffen.

 

 

 

Peter Gutzeit, Manuela Pagels und Fraktion DIE LINKE.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine