Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-1097  

 
 
Betreff: Sanierung des Weges auf dem Friedhof Eidelstedt
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt Vorberatung
22.06.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Stellingen/Eidelstedt geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Das Flurstück Nr. 1319 befindet sich im Eigentum des Bezirks Eimsbüttel. Es ist die grundsätzlich nicht befahrbare Verlängerung der Eidelstedter Dorfstraße 25 bis 29 und liegt auf dem Grundstück des Friedhofs Eidelstedt.

Dieses Flurstück ist seit längerem in einem nicht ordnungsgemäßen Zustand: Aufplatzungen und tiefe Löcher im Asphalt sind Stolperfallen und gefährden die Gesundheit der Friedhofsbesucherinnen und -besucher. Für Sehbehinderte, Menschen mit Rollatoren oder Kinderwagen ist der Weg eine Herausforderung. Er ist gefährlich und nicht behindertengerecht.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Der Bezirksamtsleiter wird aufgefordert,

  1. Die Eigentumsverhältnisse zu klären,
  2. für einen ordnungsgemäßen, sicheren und behindertengerechten Zustand des Flurstücks Nr. 1319 zu sorgen. Gemeinsam mit dem Kirchengemeinderat und der Leitung des Friedhofs der Kirchengemeinde Eidelstedt soll erarbeitet werden, wie eine gemeinsame Lösung realisiert werden kann, wobei diese in enger terminlicher Koordinierung mit der Friedhofsverwaltung erfolgen muss, da das gesamte Beerdigungsgeschehen aus der Kirche und dem Abschiedsraum über dieses Flurstück erfolgt.
  3. dem Regionalausschuss Stellingen/Eidelstedt über die Ergebnisse der Prüfung zu berichten.

 

Sören Ehrlich, und CDU-Fraktion
Klaus Hofmann und GRÜNE-Fraktion

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine