Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-1108  

 
 
Betreff: Kindgerechte Erschließung des Spielplatzes in der Johann-Wenth-Straße - Alternativantrag zur Drs. 21-0613 -
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Entscheidung
16.07.2020 
Sitzung des Hauptausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Bisherige Beratungsfolge

am

TOP

Drucksache

Ergebnis

RaSE (Antrag der CDU- und der GRÜNE-Fraktion)

22.06.2020

16.1.1

21-1066

Empfehlung mehrheitlich bei Gegenstimmen der SPD, der FDP-Fraktion und der Fraktion DIE LINKE sowie Stimmenenthaltung der AfD-Fraktion

 

Die Zuwegung zum Spielplatz in der Johann-Wenth-Straße wird den Bedürfnissen von Kindern nicht gerecht, da Bereiche, in denen Querungsbedarfe bestehen, insbesondere aus ihrer Perspektive unübersichtlich sind. Aus diesem Grund soll an zwei Stellen die Situation verbessert werden. Dies soll mit Hilfe vorgezogener Seitenräume geschehen. Sie verkürzen die Wegstrecke, auf der Menschen ungeschützt Fahrbahnen queren. Gleichzeitig bringen sie die Querenden vor Betreten der Fahrbahn in eine Position, von der aus sie die Fahrbahn besser einsehen können.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, für die Erledigung folgender Punkte Sorge zu tragen:

In der Johann-Wenth-Straße soll in dem Bereich, der derzeit als Halteverbot aus­gestaltet ist, ein vorgezogener Seitenraum eingerichtet werden, der barrierefrei zu ertüchtigen ist.

Für die Kreuzung Johann-Wenth-Straße/Melanchtonstraße soll geprüft werden, wie durch das Vorziehen der Seitenräume in allen vier Quadranten die Situation für zu Fuß gehende Kinder verbessert werden kann.

Beide vorgeschlagenen Verbesserungen können als Sofortmaßnahme unter Beibehaltung der aktuellen Bordverläufe und Ergänzung durch Sperrflächen und neu zu setzende Poller, Blumenkübel oder Betonnsperrelemente durchgeführt werden, um eine kurzfristige Umsetzung zu ermöglichen.

Die Maßnahmen sollen im dritten Quartal im RaSE vorgestellt werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: keine