Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-1180  

 
 
Betreff: Umbau des Allende-Platzes: Mehr Freiraum und Platz für Gastronomie
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Kerngebietsausschuss Vorberatung
10.08.2020 
Sitzung des Kerngebietsausschusses      
07.09.2020 
Sitzung des Kerngebietsausschusses      
19.10.2020    Sitzung des Kerngebietsausschusses      
Kerngebietsausschuss Vorberatung
Kerngebietsausschuss Vorberatung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Allende-Platz im Grindelviertel soll im kommenden Jahr umgestaltet werden. Ziel der Maßnahme ist unter anderem eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität. Nicht erst die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig großzügige öffentliche Räume sind, die sowohl für die individuelle Freizeitgestaltung als auch für Gastronomie, Märkte und Veranstaltungen genutzt werden können. Daher sollte die Platzfläche im Rahmen eines Pilotprojekts in den Sommermonaten erweitert werden, indem soll der Platz zunächst versuchsweise in den Sommermonaten vom Parkverkehr freigehalten werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung regt an, im Rahmen eines Pilotprojektes den Allende-Platz (ausgenommen sind Behinderten- und Serviceparkplätze) während des Sommerhalbjahres (von Mai bis Oktober) für parkende KFZ zu sperren. Auf diese Weise kann dieser Platz im Herzen des Grindelviertels den Eimsbütteler*innen, Studierenden sowie den anliegenden Gewerbetreibenden in den besonders belebten Monaten für ihre individuelle Freizeitgestaltung wie auch für weitere Märkte und Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden.

Diese Maßnahme sowie die zukünftige Planung sollen durch eine erneute Bürgerbeteiligung begleitet und mitentschieden werden, bei der sowohl die räumliche Gestaltung als auch die Nutzung des Platzes diskutiert wird.

 

Moritz Altner und SPD-Fraktion

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine