Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 21-1206  

 
 
Betreff: Beseitigung von Graffitis, Tags und Schäden an Parkbänken
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Entscheidung
27.08.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Bisherige Beratungsfolge

am

TOP

Drs.-Nr.

Ergebnis

Bezirksversammlung

27.02.2020

9.4

21-0734

Entscheidung

Kerngebietsausschuss (Antrag der Fraktion DIE LINKE)

16.03.2020

Hat nicht stattgefunden

21-0734

Vorberatung

Kerngebietsausschuss (Antrag der Fraktion DIE LINKE)

08.06.2020

6.1

21-0734

Vorberatung

Kerngebietsausschuss (Antrag der Fraktion DIE LINKE)

10.08.2020

6.1

21-0734

Der Antrag wurde mehrheitlich gegen die Stimmen von SPD, DIE LINKE und FDP bei Enthaltung der AfD abgelehnt

 

Im Bereich der Parkanlagen

- Isebek, Bogenstraße, Weidenstieg/Bismarckstraße,

- Lindenpark/ Lindenallee, zwischen Altonaer Straße und Bellealliancestraße,

- entlang der Bellealliancestraße,

- Lappenbergsallee, zwischen Heußweg, Schwenckestrade und

- im Umkreis der Schule an der Eduardstraße/ Spielplatz Kinderhaus 

befinden sich über einhundert Sitzbänke. Fast alle wurden kurz nach ihrer Aufstellung mit Tags (Graffiti-Signaturen) und/oder großflächigen Farbanstrichen verunstaltet. Viele  sind durch vernachlässigte Pflege mit Moos bewachsen, andere durch Witterungseinflüsse nicht benutzbar. Im Bereich des Isebekparks sind fast alle Bänke davon betroffen. Parkbesuchende werden vom Benutzen der Bänke abgehalten. Der Parkcharakter ist durch die auffälligen Verschmutzungen erheblich beeinträchtigt und die Aufenthaltsqualität stark gemindert. Das gleiche gilt auch für die Bänke in den anderen oben genannten Anlagen außerhalb des Isebekparks.

 

Das ursprüngliche Petitum lautete:

Der Bezirksamtsleiter möge die Fachabteilung anweisen, die baldige, zeitnahe Sanierung aller Bänke in den Parkbereichen vorzunehmen und dafür zu sorgen, dass erneute Verunstaltungen leicht zu beseitigen sind.

Dazu sollen auch neue Methoden wie „Anti Graffiti Schutzsysteme“ ins Auge gefasst werden, die eine erneute Verunstaltung erschwert bzw. die Beseitigung neuer Verschmutzungen erleichtert.

Eine Zustandskontrolle der Bänke soll zukünftig regelmäßig erfolgen.

Dem Kerngebietsausschuss ist nach Beendigung der Maßnahmen Bericht zu erstatten.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum:

Die Bezirksversammlung stimmt der ablehnenden Beschlussempfehlung zu.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Fotos: Privat, P. Gutzeit