Bezirksversammlung Eimsbüttel

Drucksache - 1052/XIX  

 
 
Betreff: Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 (Papenreye)
mit Berichtigung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms
Beschlussempfehlung des Stadtplanungsausschusses für die Bezirksversammlung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Verwaltung
Federführend:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   
Beratungsfolge:
Stadtplanungsausschuss
21.05.2013 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses beschlossen   

Sachverhalt
Anlage/n

Freie und Hansestadt Hamburg

Bezirksamt Eimsbüttel

 

 

              Drucksachen-Nr. 1052/XIX

              08.05.2013


 

Beschlussvorlage

- öffentlich -


 


 

Beratungsfolge

am

TOP

Stadtplanungsausschuss

21.05.2013

4

Bezirksversammlung

 

 

 


!Titel!


Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 (Papenreye)
mit Berichtigung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms
Beschlussempfehlung des Stadtplanungsausschusses für die Bezirksversammlung


!Titel!


 


 


 

Sachverhalt

 


1.              Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Niendorf zwischen der Papenreye im Norden und der Groß-Borsteler-Straße im Süden.
 

2.              Planungsanlass und Planinhalt

Der Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 hat die Zielsetzung, einen nicht mehr genutzten Betriebssportplatz mit Klubhaus einer gewerblichen Nachfolgenutzung zuzuführen.

Zur Sicherung des Flächenangebots für gewerbliche Nutzungen, insbesondere im produzierenden und verarbeitenden Bereich und des benachbarten Stadtteilzentrums Niendorf, sollen Einzelhandelsnutzungen im Plangebiet eingeschränkt werden.
 

3.              Städtebauliche Kenndaten

Das Plangebiet ist etwa 16.500 m² groß. Es werden rund 0,65 ha Gewerbeflächen geschaffen.
 

4.              Berichtigung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms

Im Flächennutzungsplan wird die bisher als „Wohnbaufläche“ dargestellte Fläche zu „Gewerbliche Baufläche“ berichtigt.

Im Lapro wird die bisher als „Grünanlage, eingeschränkt nutzbar“ dargestellte Fläche zu „Gewerbe/Industrie und Hafen“ berichtigt.
 

5.              Wesentliche Verfahrensschritte

Aufstellungsinformation                                                                                  20.10.2009

Öffentliche Plandiskussion                                                                             19.10.2010
 

Auswertung der Frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung
im Stadtplanungsausschuss                                                                           14.12.2010

Stapla Zustimmung zur öffentlichen Auslegung                                              06.11.2012

Öffentliche Auslegung                                                            26.11.2012 bis 27.12.2012
 

Während der öffentlichen Auslegung sind 7 Stellungnahmen und eine Unterschriftenliste mit 140 Unterschriften zum Bebauungsplan-Entwurf eingegangen. Diese sind in der Anlage mit den Abwägungsvorschlägen dargestellt.

 

Ziel ist ein lückenloser Lärmschutz. Es wird daher zurzeit geprüft, ob es durch eine redaktionelle Anpassung möglich ist, die Darstellung der Lärmschutzwand im Nordosten des Plangebietes bis zur Baugrenze des GE(E1) zu verlängern.

Der Stadtplanungsausschuss hat in seiner Sitzung am 21.05.2013 das Ergebnis der öffentlichen Auslegung und die Berichtigung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms zur Kenntnis genommen und der Bezirksversammlung einstimmig empfohlen, der Feststellung des Bebauungsplanes Niendorf 91 zuzustimmen


 

Beschlussvorschlag

 


Die Bezirksversammlung stimmt der Feststellung des Bebauungsplanes Niendorf 91 zu.


 


 

 

Anlage/n:

Die während der öffentlichen Auslegung eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungsplan-Entwurf, einschließlich der bezirklichen Abwägung

Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 (Verordnungstext)

Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 (Begründung)

Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 91 (Planzeichnung)